Der Grüne Knopf

Grüner Knopf

Filtern nach

Der Grüne Knopf - Das staatliche Siegel

Der grüne Knopf ist das erste staatliche Siegel, welches für eine faire und ökologische Produktion von Kleidung steht. Das Besondere: Es zertifiziert als bisher einziges Gütesiegel nicht nur ausgewählte Produkte, sondern auch das gesamte Unternehmen an sich. Da die nachhaltige sowie soziale Produktion von Kleidung und Taschen ein wichtiges Thema für eine nachhaltige Zukunft darstellt, fangen wir damit schon bei den Kleinen an. In unserem Online-Shop führen wir fair und ökologisch produzierte Rucksäcke sowie Taschen für Kindergarten- und Schulkinder von Affenzahn, Ergobag und Satch.

Lesen Sie in diesem Beitrag nach, warum es zu der Einführung des Grünen Knopfs kam und welche Kriterien es überprüft.

Die Entstehungsgeschichte

Der Einsturz der Produktionsstätte Rana Plaza in Bangladesch im April 2013 mit über tausend Toten und vielen weiteren Verletzten führte zu einem weltweiten Umdenken, sodass die Relevanz für soziale Standards und faire Arbeitsbedingungen vor allem in Entwicklungsländern stark in den Fokus rückte. Aus diesem Grund führte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im September 2019 das Textil-Siegel „Der Grüne Knopf“ ein. Mithilfe verschiedener Kriterien überprüft es sowohl umweltschonende Produktionsprozesse und -bedingungen als auch faire Arbeitsstandards. Zu Anfang stellten nachhaltige Materialien noch keine vorrangig relevante Rolle dar.

Bis 2021 befand sich das Siegel in der Einführungsphase, in der es evaluiert und angepasst werden sollte. Damit stellt das BMZ sicher, dass der Grüne Knopf allen wichtigen Anforderungen gerecht wird und ein zuverlässiges Siegel für die Verbraucher darstellt.

Wofür der Grüne Knopf steht

Das globale Siegel mit staatlicher Prüfung steht für die faire und ökologische Produktion in der Textilindustrie. Um dies zu gewährleisten, setzt das BMZ unabhängige Prüfstellen ein, welche die vorgegebenen Kriterien und damit die Einhaltung der Mindeststandards überprüfen. Anders als bei anderen Gütesiegeln prüft der Grüne Knopf nicht nur einzelne Produkte, sondern auch das gesamte Unternehmen hinsichtlich festgelegter Kriterien. Auf die 20 unternehmensbezogenen und die 26 produktbezogenen Kriterien gehen wir weiter unten noch näher ein.

 

Das Siegel betrachtet sowohl die Produktionsstufen „Zuschneiden und Nähen“ als auch „Bleichen und Färben“, die besonders hohe Risiken für die Arbeiter*innen und die Umwelt darstellen.

 

Um die Einführungsphase abzuschießen, fand im August 2021 die letzte Konsultationsrunde statt, deren Anregungen die Aussagekraft des Siegels weiterentwickelte und an weitere Missstände anpasste. In Zukunft sollen auch vorgelagerte Produktionsschritte, wie „Material und Fasereinsatz“ oder „Weben und Spinnen“ Berücksichtigung finden, um die nachhaltige Perspektive stärker in das Siegel einfließen zu lassen. Geplant ist es den Grünen Knopf 2.0 Ende 2021 einzuführen und all diese Kriterien darin einzubeziehen. Das Siegel soll dabei nach wie vor nicht verpflichtend, sondern freiwillig bleiben. Jedoch fallen bei dem Grünen Knopf keine Lizenzgebühren für die Unternehmen an.

Die Kriterien

Durch festgelegte Kriterien untersuchen unabhängige Prüfstellen die Unternehmen und die Produkte hinsichtlich einer fairen und ökologischen Produktion. Durch die Offenlegung der zu überprüfenden Punkte schafft das BMZ Transparenz für die Verbraucher, um sich ein eigenes Bild von der Glaubwürdigkeit des Siegels zu schaffen.

Da die Produkte und die Unternehmen für die Zertifizierung überprüft werden, liegen auch verschiedene Kriterien vor.

Unternehmensprüfung

Die 20 Kriterien innerhalb der Unternehmensprüfung (vor allem bei den Produktionen in Risikoländern, aber auch innerhalb der EU) helfen dabei abzuwägen, ob das Unternehmen als menschenrechtlich, sozial und ökologisch verantwortungsvoll eingestuft wird. Die Basis für diese 20 Kriterien liegen bei den Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte sowie den Empfehlungen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Die folgende Grafik zeigt Ihnen anschaulich die zentralen, zu prüfenden Punkte:

Umweltkriterien des Grünen Knopfs

Wie zuvor schon erwähnt wird das Siegel Ende 2021 von den im Rahmen der Konsultationsrunden aufgekommenen Punkten ergänzt. Daher erweitern die folgenden Punkte den Grünen Knopf 2.0:

 

  • Regelungen hin zu Existenzsichernden Löhnen und nicht nur Mindestlöhne
  • Weiterentwicklung der Beschwerdemechanismen
  • Stärkung des Zusammenspiels von Grundsatzerklärung und Berichterstattung
  • Stärkere Einbindung der Betroffenen
  • Deutlichere Verankerung der UN-internen Sorgfaltspflicht im UN 
  • Vertiefung der Anforderungen in die Lieferketten

Produktprüfung

Des Weiteren werden einzelne Produkte auf 26 soziale und ökologische Kriterien geprüft, welche sich in soziale und Umweltmerkmale einstufen lassen. Darüber hinaus können anerkannte Siegel an dieser Stelle hinzugezogen werden. Lesen Sie nähere Informationen zu diesen Siegeln weiter unten.

Die zentralen Kriterien für die Produktprüfung können Sie den Grafiken entnehmen.

Der Grüne Knopf, soziale Kriterien der Produktprüfung
Der Grüne Knopf, Umweltkriterien der Produktprüfung

Auch die Produktprüfung wird mit der Einführung des Grünen Knopfs 2.0 um einige Kriterien erweitert, die sich aus den folgenden Punkten zusammensetzen:

  • Erweiterte Anforderungen zum Material- und Fasereinsatz
  • Weiterentwicklung und Anpassung bestehender Anforderungen

Berücksichtigung weiterer Siegel

Wie schon innerhalb der Produktprüfung erwähnt können weitere bekannte Siegel für die Überprüfung hinzugezogen werden. Jedoch ist es nicht nur notwendig die festgelegten Kriterien des Grünen Knopfs zu erfüllen, die Siegel stehen in der Pflicht auch als glaubwürdig eingestuft zu werden. Dafür müssen diese

 

  • einen öffentlichen Prozess zur Standardfestlegung vorweisen
  • eine transparente (Finanz-)Struktur besitzen
  • regelmäßige und unabhängige Überprüfungen einfordern.

 

Die folgende Tabelle zeigt auf welche Kriterien die weiteren Siegel erfüllen.

Siegel Kriterien sozialer Nachhaltigkeit erfüllt Kriterien ökologischer Nachhaltigkeit erfüllt
Blauer Engel
Fairtrade - Textile Production
GOTS - Global Organic Textile Standard
Naturtextil IVN Best Siegel
Global Recycled Standard ✓ (mit Standard 100 by Oeko-Tex)
FWF - Fair Wear Foundation Kombination mit einem Siegel für Umweltstandards möglich
SA8000 Kombination mit einem Siegel für Umweltstandards möglich
Bluesign Kombination mit einem Siegel für Sozialstandards möglich

Sie interessieren sich dafür was genau die anderen Siegel fokussieren? Dann lesen Sie interessante Informationen dazu hier nach.

Vergleich zu anderen Gütesiegeln

Die Zertifizierung nach dem Grünen Knopf bietet Ihnen als Verbraucher viele Vorteile, da Sie auf den ersten Blick eine Einschätzung zu den Produktionsprozessen erhalten. Doch auch im direkten Vergleich zu anderen Gütesiegeln punktet der Grüne Knopf mit einigen Eigenschaften.

 

Auswahl der Kriterien

Nicht nur allein das BMZ sucht die zu überprüfenden Punkte aus, auch externe Meinungen spielen mit ein. Diese werden auch berücksichtigt und bspw. in dem neuen Grünen Knopf 2.0 einbezogen.

 

Überprüfung und Zertifizierung

Unabhängige Instanzen übernehmen die Überprüfung der vorgegebenen Kriterien, um eine neutrale Betrachtung und Beurteilung zu gewährleisten.

 

Zusätzliche Überprüfung des Unternehmens

Als bisher einziges Siegel überprüft der Grüne Knopf nicht nur einzelne Produkte, sondern auch das gesamte Unternehmen. Dadurch vermeiden sie das bekannte „Greenwashing“, also das Schmücken des Unternehmens mit lediglich einem oder wenigen nachhaltigen und/oder sozial hergestellten Produkten.

 

Keine Lizenzgebühren

Ein weiterer positiver Punkt des Grünen Knopfs liegt darin, dass keine Lizenzgebühren anfallen. So ist es auch kleinen oder jungen Unternehmen möglich das Gütesiegel zu verwenden.

Noch Fragen?

Bei weiteren Fragen zu unseren zertifizierten Produkten können Sie sich jederzeit per Mail an info@kofferworld.de oder während unserer Servicezeiten unter der 0441/219751919 an uns wenden.