Flughafen: Wie lange dauert die Gepäckausgabe?

Beim ersten Flug alleine oder mit Kindern kann es häufig drunter und drüber gehen. Ein besonderer Knackpunkt: Die Gepäckausgabe. Wie lange dauert Sie und worauf müssen Sie achten? Was für Gefahren lauern am Gepäckband? Diese Fragen beantworten wir Ihnen hier.

 

Inhalt

  1. Wie läuft die Gepäckausgabe am Flughafen ab?
  2. Wie lange dauert die Gepäckausgabe?
  3. 4 Sicherheitstipps am Gepäckband für das Reisen mit Kindern

Wie läuft die Gepäckausgabe am Flughafen ab?

Vorab der typische Ablauf um an Ihr Gepäck zu kommen: Sie steigen aus dem Flugzeug, informieren sich an den Anzeigen auf welchem Band Ihr Gepäck ankommt, machen sich auf dem Weg zu Ihrem Gepäck und warten am Band darauf, dass Ihr Koffer vorbeifährt. Meistens kommt der Koffer auch sehr zeitnah an, sodass Sie sich nicht lange am Gepäckband aufhalten müssen.

 

Welche Koffer als erstes auf dem Band liegen, haben Sie nicht in der Hand. Die unterschiedlichen Airlines verwenden unterschiedliche Möglichkeiten das Flugzeug zu Be- und Entladen. Die meisten Urlaubsflieger verwenden die zuletzt rein, zuerst raus Methode. Das meint, dass der Koffer der als letztes ins Flugzeug geladen wird, als erstes auf dem Gepäckband landet. Andere Fluggesellschaften verwenden Kisten, um das Reisegepäck zu verstauen, die dann ins Flugzeug geladen werden. Bei dieser Methode kann man nicht genau vorhersagen, wann der eigene Koffer an einem vorbeifährt.

 

Wiederrum andere Airlines verwenden Apps, mit denen Sie ihr Gepäck verfolgen können. Dies erhöht nicht nur den Sicherheitsaspekt um Längen, sondern so können Sie auch genau abschätzen, wann sich Ihr Koffer auf dem Weg zu Ihnen macht.

Wie lange dauert die Gepäckausgabe?

Wie lange die Gepäckausgabe dauert, lässt sich nur schwer pauschalisieren. Je nach Flughafen, Airline und Uhrzeit variieren die Zeiten stark.

4 Sicherheitstipps am Gepäckband für das Reisen mit Kindern:

  1. Kinder in der Nähe behalten: Da die Gepäckhalle sehr unübersichtlich ist und viele Leute zusammenstehen, behalten Sie Ihre Kinder immer in Ihrer Nähe.
  2. Achtung Gefahrenzone: Die Koffer werden sehr schnell vom Gepäckband gehoben. Kleine, herumtollende Kinder können dabei schnell übersehen werden. Daher sollte sich die kleinen nicht näher als einen Meter vor dem Gepäckband aufhalten. Gleiches gilt für das Rennen und Spielen am Gepäckband.
  3. Nicht auf das Gepäckband stellen und nicht auf das Gepäckband setzen: Gleiches gilt für Erwachsene und Kinder: Ein stillstehendes Gepäckband kann plötzlich starten und wenn man dann nicht rechtzeitig absteigt, droht Lebensgefahr!
  4. Nicht in der Masse warten: Das Gepäckband ist lang und die meistens Passagiere warten am Anfang, sodass Sie so schnell wie möglich Ihren Koffer bekommen. Stellen Sie sich mit Ihren Kindern am besten an das hintere Stück des Bandes. Es dauert zwar etwas länger, bis der eigene Koffer vorbeifährt – aber dafür ist die Gesamtsituation viel übersichtlicher.